DIE JOBLINGE

Also "stürzten" wir uns in ein intuitives Malerlebnis. Intuitiv meint, dass Gefühle, Visionen, Träume, Vorstellungen, Ideen und Sehnsüchte wertfrei in Form und Farbe auf großformatige Leinwände umgesetzt werden.

Dafür bekamen die Jugendlichen FREI-RAUM & ZEIT, um sich voll und ganz auf den Moment einzulassen. Begleitet wurde das Mal-Ereignis mit unerwarteten Musikstücken, die die Kreativität ansprechen und Emotionen wecken.

 

Eine Wohlfühl-Atmosphäre, in der sich leichter miteinander reden, kreieren, diskutieren, lachen oder einfach nur chillen lässt. Ganz nebenbei erlernten wir die Technik der Acrylmalerei und den Umgang mit den Materialien. Achtsamkeit, Fokussierung auf das eigene Tun, Sensibilisierung und die Stärkung des Selbstvertrauens standen im Vordergrund.

Die fertigen Werke wurden nach einer 4-stündigen intensiven MAL-ZEIT mit einer kleinen Vernissage im Atelier präsentiert und gemeinsam besprochen. Ein intensives und nachhaltiges Erlebnis für die Sinne und ein lebendiges Farbspektakel für alle Jugendlichen, die mit neuen Erfahrungen und einem selbst gemaltem Portrait in das JOBLINGE-Programm starteten.

Mittlerweile haben an die 100 Joblinge an meinem Kunstprojekt teilgenommen. Sie alle waren unglaublich kreativ, ganz bei der Sache und konnten für ein paar Stunden das "Anderssein" genießen.

ANJA MEYFARTH

„Kulturelle Begegnungen befördern eine positive Gruppendynamik, aktivieren  und steigern das eigene Durchhaltevermögen und die Teamfähigkeit – so die Theorie. Ulrike Willenbrink gelingt es mit spürbarer Lebensfreude, all diese Aspekte in die Realität zu transportieren.

 

Unter der Überschrift „Zeig dein Gesicht“ arbeitet sie einen ganzen Tag lang mit unseren Joblinge-Teilnehmern, die im Rahmen unseres Programms zur Berufsvorbereitung unterschiedliche Projekte durchlaufen, um sich weiterzuentwickeln und sich schließlich einen Ausbildungsplatz zu erarbeiten.

 

Der Tag mit Ulrike Willenbrink zeigt den jungen Menschen, wer sie sind, wo ihre Stärken liegen und welche Talente in jedem einzelnen schlummern. Sich selbst ein Bild von sich gemacht zu haben hinterlässt nicht nur Spuren auf der Leinwand, sondern auch in der Selbstwirksamkeit der Jugendlichen.“

 

Anja Meyfarth, Standortleiterin, Joblinge gAG Hanse

UND SO WAR'S

ULRIKE WILLENBRINK ATELIER. FÜR KUNST | WWW.ATELIER-FUER.KUNST.COM | ART @ ULRIKE-WILLENBRINK.DE | TELEFON 0172-7458600